Multimedia
Anwendungsbeispiele
Zurück zur Datenbank

Erkennung von Hohlräumen in spritzgegossenen Kunststoffteilen


Anwendung

Erkennung von nicht sichtbaren Hohlräumen oder Luftblasen in spritzgegossenen Kunststoffteilen

Einführung

Durch Spritzguss- und ähnliche Verfahren hergestellte Kunststoffteile können Hohlräume aufweisen, die durch Schwindung beim Abkühlen oder Lufteinschlüsse beim Gießen hervorgerufen wurden. Hohlräume sind häufig in Teilen mit einer Wanddicke über 6 mm vorhanden, aber sie können auch in dünneren Wänden vorkommen. Innere Hohlräume können die Formbeständigkeit eines Teils beeinträchtigen und zu Beschädigungen führen. Außerdem sind sie ein Anzeichen dafür, dass das Gießverfahren optimiert werden muss.

Die Ultraschallprüfung ist eine einfache Methode zur Lokalisierung von inneren Hohlräumen, ohne das Teil durch Trennen oder mit Röntgenstrahlung prüfen zu müssen. Durch einen kleinen an das Prüfteil gekoppelten Prüfkopf werden hochfrequente Schallwellen durch ein Teil geschallt, die die Hohlräume vorhersagbar reflektieren. Ultraschallwellen schallen durch das Material bis sie auf eine Grenze treffen, wie die Rückwand. Doch bei einem Hohlraum innerhalb des Schallwegs wird ein zusätzliches ungewolltes Echo erzeugt. Ein erfahrener Prüfer kann durch die Betrachtung von Echomustern auf dem Bildschirm die Materialintegrität schnell und zuverlässig überprüfen.

Technische Ausstattung

Alle Prüfgeräte der EPOCH Serie können für diese Prüfung eingesetzt werden: das EPOCH 600, das EPOCH 1000, das EPOCH 650 und das EPOCH LTC. Die Auswahl des Prüfkopfs für eine Prüfung richtet sich nach der spezifischen Geometrie und Dicke des Prüfteils. Am häufigsten wird ein Prüfkopf mit kleiner Ankoppelfläche und Vorlauf eingesetzt. Dies sind die Prüfköpfe mit Teilenummer: V110-RM (5 MHz), V112-RM (10 MHz) und V260 Sonopen (15 MHz fokussierter Vorlauf).

Verfahren

Die Ultraschallprüfung ist ein umfassendes Verfahren, in dem die Echomuster eines Prüfteils ohne und mit Fehler verglichen werden. Veränderungen des Echomusters sind ein Hinweis auf Veränderungen in der inneren Struktur. Bei der Prüfung von spritzgegossenen Kunststoffteilen sucht der Prüfer normalerweise nach vorhandenen Echos innerhalb der markierten Blende (Fenster), die das Innere des Prüfteils darstellt. Das Vorhandensein von Reflexionen in diesem Bereich zeigen Veränderungen, wie Hohlräume, Luftblasen oder Einschlüsse, an.

In dem unten abgebildeten Beispiel wird mit dem Prüfgerät EPOCH 600 und dem Prüfkopf V110-RM (5 MHz) ein großer Hohlraum in einem gegossenen Kunststoffrahmen mit einer Dicke von 20 mm erkannt. Der Prüfkopf ist an die Oberseite des Prüfteils gekoppelt. Bei einem Prüfteil ohne Fehler breitet sich die Schallwelle bis zur Rückwand aus und erzeugt eine Reflexion einer Tiefe von 20 mm. Dies ist das Maximum rechts im folgenden ersten A-Bild. Bei einem vorhandenen Hohlraum wird die Schallwelle vom Hohlraum reflektiert und erzeugt innerhalb der roten Blende ein Maximum, was die Mitte des Prüfteils darstellt. Das Vorhandensein eines Echos in diesem Bereich zeigt demgemäß einen Fehler im Prüfteil an. Die Prüfung dauert nur einige Sekunden pro Prüfpunkt.

Typische Anzeige bei einem Prüfteil ohne Fehler.
Typische Anzeige bei einem Prüfteil mit Fehler und Echo in der roten Blende.
Typische Anzeige bei einem Prüfteil ohne Fehler.
Abbildung einer Prüfkonfiguration.
Typische Anzeige bei einem Prüfteil mit Fehler und Echo in der roten Blende.
Abbildung einer Prüfkonfiguration.

Eine ähnliche Prüfung kann bei den meisten spritzgegossenen Kunststoffteilen angewendet werden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie Olympus.

Olympus IMS
ProductsUsedApplications

Das tragbare Ultraschallprüfgerät EPOCH 6LT ist für die Bedienung mit einer Hand optimiert und bietet eine hervorragende Leistung in Verbindung mit der Seilzugangstechnik und anderen anspruchsvollen Anwendungen. Das leichte und ergonomische Gerät kann sicher mit der Hand gehalten oder für die Seilzugangstechnik an einem Bein befestigt werden.
Das EPOCH 650 ist ein außerordentlich leistungsstarkes Ultraschallprüfgerät, das für zahlreiche Anwendungen eingesetzt werden kann. Dieses intuitive und robuste Prüfgerät mit zusätzlichen Funktionen ist eine Fortführung des bekannten EPOCH 600.
Das EPOCH 1000 ist ein hochenwickeltes Prüfgerät für konventionellen Ultraschall, das in einer zugelassenen Olympus Kundendienststelle mit der Phased-Array-Darstellung aufgebessert werden kann. Seine wichtigsten Merkmale sind Konformität mit EN12668-1, 37 einstellbare Digitalfilter am Empfänger und Impulsfolgefrequenz von 6 kHz für schnelle Prüfung.
Sorry, this page is not available in your country
Let us know what you're looking for by filling out the form below.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Leistung zu verbessern, Datenverkehr zu analysieren und Werbeanzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, werden weiterhin Cookies auf dieser Webseite verwendet. Um zu erfahren wie Cookies auf dieser Webseite verwendet werden und wie Sie unsere Verwendung von Cookies beschränken, lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.

OK