InSight Blog

Röntgenfluoreszenzanalyse von Verbraucherprodukten mit dem Vanta Handanalysator

By  -

Die Analyse von Verbraucherprodukten auf giftige Metalle ist für die öffentliche Sicherheit unerlässlich.

Verbraucherprodukte werden auf der ganzen Welt hergestellt. Dabei kann es vorkommen, dass Spielzeug und andere Verbraucherprodukte, die giftige Substanzen (wie Blei) enthalten, im Verkaufsregal landen. Unternehmen verwenden die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) zur Überprüfung auf giftige Substanzen, um sichere Verbraucherprodukte zu gewährleisten und die Nichteinhaltung von Richtlinien zu verhindern.

Unser Vanta RFA-Handanalysator für Verbraucherprodukte ist für eine schnelle Analyse auf Elemente, wie Blei (Pb), Cadmium (Cd), Brom (Br), Quecksilber (Hg), Chrom (Cr) und andere giftige Metalle, in Verbraucherprodukten optimiert.Die RFA als Teil eines Prüfprogramms für Kleidung, Schuhe und Elektroartikel dient der Einhaltung der RoHS-Richtlinie zur Beschränkung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Über die Belange der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit hinaus, können die Kosten bei Nichteinhaltung der Richtlinie eine erhebliche Belastung für Unternehmen darstellen. Diese umfassen Geldstrafen, Produktrückrufaktionen und ein Verlust des Kundenvertrauens. Die Röntgenfluoreszenzanalyse mit dem Handanalysator ist eine der effektivsten Methoden, um das Risiko der Nichteinhaltung von Richtlinien zu begrenzen.

Vanta Analysatoren liefern schnelle Pass/Fail-Ergebnisse bei der Analyse von giftigen Metallen in Verbraucherprodukten, wie in Kinderspielzeug.
 

Der RFA-Handanalysator bietet eine hervorragende Kombination von Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit für den Nachweis der RoHS-Konformität. Die RFA kann in Sekundenschnelle durchgeführt werden, sodass Hersteller umsetzbare Entscheidungen sofort treffen können, ohne mehrstündiges oder mehrtägiges Warten auf Laborergebnisse. Hersteller können Zertifikate von Zulieferern überprüfen und neue Zulieferer eingehend unter die Lupe nehmen, um das Risiko der Nichteinhaltung von Richtlinien in der Zulieferkette zu minimieren. Vanta Analysatoren können zur Analyse auf mehrere RoHS-Elementen gleichzeitig in zahlreichen Materialien verwendet werden. Da es sich bei der RFA um eine zerstörungsfreie Prüfmethode handelt, kann sie jederzeit während des Herstellungsverfahrens und sogar bei Fertigprodukten eingesetzt werden.

Unternehmen können umfassende Archivierungsoptionen zu ihrem RFA-Prüfprogramm hinzufügen. Vanta Analysatoren sind mit einer optionalen Panoramakamera von 5 Megapixel und mit optionalem WLAN und Bluetooth und USB-Anschluss verfügbar, um Bilder und Ergebnisse von Proben problemlos zu archivieren. Dank der äußert rauscharmen Axon Technology jedes Analysators und einer intuitiven Benutzeroberfläche lässt sich eine Analyse für zuverlässige Pass/Fail-Ergebnisse zu regulierten Elementen im Handumdrehen erstellen.

Applications Scientist, Analytical Instruments

Dillon McDowell is an Applications Scientist at Olympus, specializing in using X-ray fluorescence (XRF) and other analytical technologies in alloy, precious metals, and regulatory (RoHS, and consumer product safety) applications. Before joining Olympus, Dillon was a research assistant at Northeastern university’s Nanomagnetism Research Group. Dillon has a BS in physics and MS in mechanical engineering from Northeastern University and has been published in the Journal of Material Chemistry C.

März 21, 2017
InSight Blog Sign-up

By clicking subscribe you are agreeing to our privacy policy which can be found here.

Sorry, this page is not available in your country
Let us know what you're looking for by filling out the form below.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Leistung zu verbessern, Datenverkehr zu analysieren und Werbeanzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, werden weiterhin Cookies auf dieser Webseite verwendet. Um zu erfahren wie Cookies auf dieser Webseite verwendet werden und wie Sie unsere Verwendung von Cookies beschränken, lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.

OK