Multimedia
Anwendungsbeispiele
Zurück zur Datenbank

Wanddicke von Kunststoffrohren


Prüfung von Rissen unter der Oberfläche

Anwendung

Messung der Wanddicke und Rundlaufgenauigkeit von Kunststoffrohren.

Hintergrund

Hersteller von Kunststoffrohren müssen die Einheitlichkeit der Rohrwanddicke überwachen, um den Produktspezifikationen zu entsprechen. Falls ein Rohr zu dünn ist, kann es bei Gebrauch versagen und falls ein Rohr zu dick ist, entstehen unnötig höhere Herstellungskosten durch einen Harzüberschuss. Die Ultraschalldickenmessung liefert schnelle und zuverlässige Messwerte der Wanddicke, ohne Zugriff auf den ID oder Zerschneiden des Rohrs. Die Messung der Wanddicke des Rohrs kann auch erfolgen nachdem das Rohr installiert ist.

Technische Ausstattung

Die empfohlenen Geräte für die Dickenmessung von Kunststoffrohren sind die Dickenmessermodelle 45MG (mit Softwareoption für Einzelschwingermessköpfe) und 38DL PLUS. Je nach Durchmesser und Wanddicke des Prüfteils können verschiedene Messköpfe ausgewählt werden. Für die gängigsten Größen von Kunststoffrohren stehen die Messkopfmodelle M112 (10 MHz) für Rohre aus Polyethylen und PVC für Wanddicken von ca. 0,020 Zoll bis 1 Zoll (0,5 mm bis 25 mm), und M1036 (2,25 MHz) für Wanddicken größer als ca. 1 Zoll (25 mm) zur Verfügung. Für weitere Einzelheiten wenden Sie sich an Olympus.

Rohre mit sehr kleinem Durchmesser (unter ca. 0,125 Zoll oder 3 mm) und Rohre mit einer heißen Oberfläche sind Spezialfälle, die in diesen Anwendungsbeispielen nachzulesen sind:

Verfahren

Die Messung der Wanddicke von Kunststoffrohren ist eine häufige Anwendung für Ultraschalldickenmessern mit einfacher Impuls-Echo-Technik, wobei das Gerät die Laufzeit des Umlaufimpulses misst und diese Zeitmessung plus der Schallgeschwindigkeit im Prüfmaterial zur Berechnung der Dicke verwendet. Wie bei jeder Ultraschallprüfung muss die Schallgeschwindigkeit mit einer Probe des zu messenden Materials kalibriert werden. Dieses Kalibrierverfahren wird im Anwendungsbeispiel Velocity and Zero Calibration beschrieben. Nach der Kalibrierung muss nur noch ein Tropfen flüssiges Kopplungsmittel auf die Prüfstelle aufgetragen, der Messkopf auf der Oberfläche aufgesetzt und eine Messung durchgeführt werden. Die Messungen dauern nur wenige Sekunden und werden zur Dokumentation und Analyse vom Gerät aufgezeichnet.

Für weitere Informationen hierzu oder zu anderen Ultraschallprüfanwendungen wenden Sie sich an Olympus.

Olympus IMS
ProductsUsedApplications

Das 45MG ist ein Ultraschalldickenmesser mit Standardmessfunktionen und optionalen Softwarefunktionen. Dieses einzigartige Gerät ist mit der gesamten Palette von Olympus Einzelschwinger- und Sender-Empfängermessköpfen kompatibel, was dieses innovative Gerät zu einer Universallösung für nahezu jeden Anwendungsbereich in der Dickenmessung macht.
Das 38DL PLUS ist ein hochentwickelter Ultraschalldickenmesser. Es misst mit Sender-Empfängerschallkopf Korrosionen im Inneren von z. B. Rohren und besitzt eine THRU-COAT und Echo-Echo-Funktion. Es misst mit Einschwingermessköpfen dünne, sehr dicke oder mehrschichtige Werkstoffe sehr genau.
Der Magna-Mike ist ein Dickenmesser, der den Hall-Effekt und eine magnetische Sonde zum Messen von dünnen Objekten aus nicht ferritischen Werkstoffen, wie z. B. von Kunststoffflaschen nutzt.
Sorry, this page is not available in your country
Let us know what you're looking for by filling out the form below.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Leistung zu verbessern, Datenverkehr zu analysieren und Werbeanzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, werden weiterhin Cookies auf dieser Webseite verwendet. Um zu erfahren wie Cookies auf dieser Webseite verwendet werden und wie Sie unsere Verwendung von Cookies beschränken, lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.

OK